avobis
TSV 62 Prenzlau
15.09.2019

Formtest in Zug für die jüngeren TechnikerInnen

bettag2019_vickyWenn am Morgen schon die ersten Nebelschwaden liegen und sich erst gegen Mittag durch die Sonne verdrängen lassen, dann ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Herbst Einzug hält. So war es auch in Zug am vergangenen Samstag anlässlich des Bettagmeetings.

Dieser Event ist nun schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Wettkampfkalenders der TechnikerInnen. Er dient jeweils als Generalprobe für den Freiluft-Saisonschluss in Uster, wenn es nochmals um kantonale Ehren geht.

So haben sich dann Victoria Adel, Robin Degen, Alessandro Huber, Julian Brunner, Alina Degen und Dominic Gasser eingeschrieben um ihren Formstand zu testen. Die Resultate dürfen sich sehen lassen. Wenn auch nicht alle mit PBs nach Hause reisten, so gaben die Leistungen doch guten Aufschluss über den Formstand. Vicky gelang ein guter Hürdenlauf, sehr rhythmisch und regelmässig. Sie hatte aber mit Schmerzen in der Ferse zu kämpfen. Auch Dominic und Robin kämpften tapfer gegen die koordinativen Herausforderungen des Wachstums was zumindest im Kugelstossen recht gut gelang. Robin erzielt eine neue Pb. Ganz anders unterwegs waren Alessandro und Julian. Die beiden erzielten je zwei PBs. Julian im Sprint und im Weitsprung, Alessandro über die Hürden und ebenfalls im Weitsprung. Diese Leistungen brachten Beide in die Top 10. Für den Höhepunkt aus Ustermer Sicht war Alessandro zuständig. Er gewann die Hochsprungkonkurrenz mit 1.50m und rundete damit den ausgezeichneten Wettkampf ab. Sowohl Julian wie auch Alessandro zählen in zwei Wochen bei den UMM im heimischen Buchholz zu den Favoriten.

Bei WU16 zeigte Alina aufsteigende Form. Der Sprint über 80m war (noch) etwas zu lang. Ihr fehlt z.Z. noch etwas die Sprintausdauer auf den letzten 20m. Mit der Kugel ist sie etwas weiter. Sie erzielte neue PB und wird auch dort in Uster noch zulegen! Es sind ja noch zwei Wochen bis dahin…..;-)

Sind wir also gespannt!

Es grüsst Euch

Ferry

[ap]