TSV 62 Prenzlau
07.04.2019

Tadesse Abraham mit zweitbester je gelaufener Zeit Zweiter am Wien Marathon

abraham-tadesse-wien marathon-2019Nicht einmal zweieinhalb Monate ist es her, da stand Tadesse Abraham am Dubai Marathon am Start. Das Ziel: Seinen eigenen Schweizerrekord von 2:06.40 Std. zu unterbieten und vielleicht sogar Mo Farahs Europarekord zu knacken. Die Form war vielversprechend. Doch von den Pacemakern bald alleine gelassen, lief er schliesslich nach für ihn enttäuschenden 2:09.49 Std. ins Ziel. Heute nun stand der City Marathon in Wien auf dem Programm und was Tade hier leistete, kann nach dieser Vorbelastung nicht hoch genug eingeschätzt werden: Von Beginn weg hielt sich Tade in der Spitzengruppe auf und half mit, das Tempo hoch zu behalten. Nach Kilometer 33 sorgte der spätere Sieger Vincent Kipchumba für eine Tempoverschärfung, die Gruppe wurde immer kleiner, bis schliesslich nur noch Tade mitlaufen konnte. Drei Kilometer vor dem Ziel musste schliesslich auch er Kipchumba ziehen lassen. Doch als Tade die Ziellinie im Zentrum von Wien als Zweiter überquerte, tat er das mit einem Lächeln im Gesicht: Denn mit einer Zeit 2:07.24 Std. war er nur 44 Sekunden über seinem Schweizer Rekord geblieben und damit die zweitschnellste Zeit seiner Karriere gelaufen. Herzliche Gratulation Tade!

Weitere Top-Leistungen zeigten übrigens auch Chantal und Evelyne Matzinger über die Halbmarathon-Distanz. Chantal, die noch diese Woche mit einem hartnäckigen Husten zu kämpfen gehabt hatte, zeigte in 1:29.43 Std. eine ansprechende Leistung und wurde damit mit dem 17. Overall-Platz und dem siebten Rang bei den W20 belohnt. Und Evelyne erlief sich in 1:38.51 gar den Kategoriensieg bei den W50! [chmarq]