Sport Shop Time Out
TSV 62 Prenzlau
Fitnessplus
03.07.2017

1x Bronze 2x Silber 2x Gold für die Ustermer TechnikerInnen!

Im Prinzip hätte ich den Bericht von letzter Woche heranziehen können, denn was ich dort schon festhielt gilt auch für das vergangene Wochenende der KM. Selbst der Titel dieses Berichts unterscheidet sich kaum von der Vorwoche. Muss er auch nicht, denn unsere Talente haben wieder überzeugt! Dennoch, ein paar Unterschiede gab es dann doch. Beginnen wir mit der Betreuung der Athleten. Jessica und Seya haben sich der Aufgabe gestellt und übernahmen erstmals das Coaching! So durften die „Alten“ für einmal etwas in den Hintergrund treten und nur mit einem Auge hinschauen. Ich bin überzeugt davon, dass die beiden Nachwuchscoaches ein paar gute Erfahrungen machen konnten.

Auch anders und doch gleich zeigte sich das Wetter. Die Vorhersagen waren auch viel schlimmer, als es dann schliesslich wurde. Dank der starken, böigen Winde blieb es den ganzen Tag trocken und es herrschten nahezu ideale Bedingungen. Ähnliches gilt es auch zu berichten aus dem Bereich der Dramaturgie, einfach mit anderen Protagonisten als in der Vorwoche. Sarah und Alessandro mussten die Segel streichen nach Stürzen (Alessandro) und dem Aufbrechen von alten Verletzungen (Sarah). Sie brachen ihren Wettkampf etwas frustriert ab. Gute Besserung Euch beiden! Ebenfalls frustriert aber aus anderen Gründen war Izzy. Es gelang ihr für einmal nicht ihre Möglichkeiten abzurufen.  Trotzdem, auch für die Enttäuschten an diesem Wochenende gilt, sie haben mit erneuten PBs bestätigt, dass sie weiterhin Fortschritte machen. So qualifizierte sich Izzy erneut für den Hürdenfinal mit einer Zeit die mittlerweile 8 Zehntel schneller ist als die Zeit, welche sie Anfang des Jahres lief und Sarah stiess die Kugel auf neue PB! Deshalb: Verletzungen und Enttäuschungen gehören dazu! Nicht hadern, vorwärts schauen! Und hier ein paar Fotos zum Anschauen!

Mit einem besseren Gefühl, gingen Justin und Alina wieder nach Hause. Beiden zeigten gute Leistungen und bestätigten ihre Quali. Sie trugen so zu einem starken Eindruck der gesamten Ustermer Delegation bei.

Am oberen Ende der Gefühlsskala standen Constantin U12M (Bronze über 600m) und Lilly U16W (Gold über 600m). Constantin musste die Ellbogenchecks seiner Gegner wegstecken, was ihn zurückgebunden und etwas enttäuscht hatte. Dennoch wird Constantin später realisieren, dass er auch Glück brauchte um im Rennen zu bleiben. Er darf mit Bronze zufrieden sein.

Eine Demonstration der Stärke lieferte Lilly Nägeli über die gleiche Distanz. Sie kontrollierte das Rennen von der Spitze aus und drückte aufs Tempo. Ihre Gegnerinnen folgten ihr und versuchten auf der Zielgeraden anzugreifen. Die Ustermerin kickte aber nochmals und parierte diese Angriffe in überzeugender Manier!

Die herausragende Athletin des vergangenen Wochenendes war Céline U14W. Sie gewann dreimal Edelmetall. Zweimal mit PB (Speergold und Hochsilber). Bei der vierten Disziplin (Kugel) wurde sie Vierte mit ebenfalls neuer PB (8.66m).  Beim Ballwurf gewann sie Silber! Hierzu ein paar Fotos.

Fazit: Die Hälfte der Freiluftsaison ist vorbei und der LC Uster kann wiederum erfreuliche Zwischenbilanz ziehen. Unsere AthletInnen zeigen auch dieses Jahr wieder, dass sie grosse Fortschritte gemacht haben und immer noch machen! Schon in den Hallen in Magglingen und St.Gallen haben sie angedeutet, was in Ihnen steckt! Immer wieder wird der Name LC Uster aufgerufen, weil die eine oder der eine unserer Athleten es aufs Podest geschafft hatte. Unser Talente gewinnen Medaillen und holen Titel und stellen so sicher, dass der LC Uster nicht übersehen werden kann. Ich muss sagen, und das kann ich sicher im Namen aller Trainer tun, es macht Spass Euch zuzusehen, sich mit Euch zu freuen und ja ………sogar auch mit Euch zu leiden!

Ich wünsche Euch schöne Ferien! Stopft Euch nicht allzu voll mit Gelati und Börger, geniesst die Sonne und Eure Eltern!

Lieber Gruess

Ferry

[ap]