Sport Shop Time Out
Fitnessplus
22.05.2017

Gelungenes Mehrkampf-Debut von Catia Gubelmann!!

Es ist bekannt, dass Catia ihre Vorlieben und Stärken in den Sprints hat. Dennoch wurde nach Absprache mit dem Trainer der Versuch gestartet, Catia auch in der Königsdisziplin der Leichtathleten, dem Mehrkampf- an den Start zu schicken. Es stand der traditionelle (zum 34. Mal!) international ausgeschriebene Mehrkampf an im MK-Mekka in Landquart. Vorgabe war: in die Top Ten! Abgesehen von den üblichen Winden war der Wettergott gut gestimmt. Es war zwar ziemlich frisch am Samstag und böige Winde machten es vor allem den Speerwerfern und den Stäblern nicht leicht aber es blieb zumindest trocken.

Für Catia begann es mit dem Hürdensprint. Sie hatte gut trainiert und war bereit! Sie lief in 15.93 sec. neue PB und erfüllte so nebenbei auch die SM Limite für diese Disziplin! Dies entsprach der 10.besten Zeit im ganzen Feld. Danach ging es weiter mit Weitsprung. Dort gelang es Catia nicht ganz an ihre PB heranzuspringen. Beim besten (dem letzten!) Versuch übertrat sie ganz minim und musste entsprechend Punkte liegenlassen. Der anschliessende Speerwurf war etwas von den starken Winden beeinflusst aber immer noch regulär und deshalb fair für alle. Mit der Weite von etwas über 23m war Catia nicht zufrieden, obwohl auch dies PB bedeutete. Sie blieb deutlich hinter den Trainingsleistungen zurück. Aber es stand ja noch der 200er auf dem Programm. Und hier liess es Catia krachen! Sie lief die zweitschnellste Zeit im Feld und erfüllte zudem auch noch die SM Limite, und dies deutlich! Ihre 26.10 bedeuten den momentan 9. Zwischenrang in der nationalen Bestenliste! Nach dem 1. Wettkampftag lag Catia auf dem 9. Zwischenrang, also noch absolut in der Marschtabelle!

Der zweite Tag begann mit dem Hochsprung. Insider wissen, dass es sich dabei nicht um die absolute Lieblingsdisziplin von Catia handelt. Leider kamen noch die muskulären Probleme im Sprungbein hinzu und so bedeutete die übersprungen 1.29m bereits das Ende für Catia. Der Plan die Top Ten halten zu können musste also etwas korrigiert werden. Beim Kugelstossen gelang Catia beim Einstossen aus dem Stand ein Stoss nahe an die 9m! Im Wettkampf dann stiess sie mit 8.66m neue PB aber war trotzdem nicht zufrieden. Klassementsmässig musste Catia Federn lassen, hatte aber auch hier noch die Möglichkeit, mit einem guten 800er die Situation etwas zu korrigieren. Und das tat sie dann auch. Sie zeigte grossen Kampfgeist und lief in 2.39. 31 die 5.beste Zeit des ganzen Feldes!

In der Endabrechnung reichte dies zum guten 13. Rang (im Feld von 30) ex aequo mit der 12. Klassierten. Catia erreichte 3707 Punkte, erzielte 5 PBs und knackte dabei noch zwei SM Limiten! Das Ziel der Top Ten wurde nur um 120 Punkte verfehlt und wäre mit etwas mehr Wettkampfglück wohl erreicht worden.  

Fazit des Trainers: Wenn Catia in den technischen Disziplinen noch etwas stabiler/sicherer wird, wird sie im MK eine Rolle spielen, denn – so Catia nach dem Wettkampf – „das isch g… gsy!“ Ich chume wieder…und dänn…!”

 

Zum Event in Landquart hier ein paar Fotos.

Well done!

Lieber Gruess

Ferry

[ap]