Sport Shop Time Out
Fitnessplus
02.05.2017

Catia Gubelmann bei Saisonstart auf dem Podest!

Nachdem am Freitagmorgen Frau Holle noch eine Extraschicht eingelegt hatte, hätte sich wohl niemand gewundert darüber, wenn der Saisonauftakt im nahen Kt. Thurgau buchstäblich im Schnee versunken und deshalb verschoben worden wäre. Die Wetterprognosen sahen jedoch für den Samstag vielversprechend aus und so reisten dann 7 Athletinnen und Athleten des LCU-Nachwuchses nach Guntershausen zur 20igsten Austragung des Wahldreikampfes.

Es lag zwar noch etwas Schnee in der Wiese (deswegen fand dann auch letztlich der 1000er nicht statt) und auch ein kalter, böiger Wind fegte über die Anlage aber die Sonne liess sich nicht lumpen und strahlte ununterbrochen vom Himmel.   

Bei den U16 W erlebte Melanie Beck ihre Wettkampf-Premiere! Selbstverständlich war sie etwas nervös aber als sie ihren 80er hinter sich hatte, war es ihr anzusehen, sie war happy und genoss es sehr ihr Können unter Beweis zu stellen. Sie klassierte sich im Sprint im Mittelfeld und mit der Kugel ebenfalls. Sie steigerte sich von Versuch zu Versuch und war nach zwei Disziplinen absolut zufrieden. Lehrgeld bezahlte sie dann beim Weitsprung, wo sie leider kein gültiges Resultat erreichte weil sie jeweils knapp übertrat. Nun trotz diesem Missgeschick muss man Melanies Einstieg in die Welt der LA-Wettkämpfe als vielversprechend bezeichnen. Sie zeigte gute Ansätze und wird bestimmt noch grosse Fortschritte erzielen!

Bei den U18W setzten sich sowohl Jessica wie auch Catia sofort unter den ersten 5 fest! Catia gewann sowohl die Sprint wie auch die Weitsprungwertung, Jessica entschied die Hochsprungwertung (neue PB bei 1.51m) für sich und lief im Sprint die 7. – beste Zeit. Beim Speerwurf dann lief es dann für Catia nicht mehr so gut und so musste sie noch etwas um ihren Podestplatz zittern. Obwohl sie dann mit nur einem Punkt Vorsprung auf dem dritten Platz landete muss man bei ihr erwähnen, dass sie nur „dank“ des enormen Gegenwindes auf der Sprintstrecke (2.3m/sec), die Limite für die SM um wenige Hundertstel verpasste. Bei Weitsprung dann steigerte sie sich ebenfalls von Versuch zu Versuch und landete bei 4.84m. Wenn man bedenkt, dass sie da noch eine „Verletzungsgeschichte“ hinter sich hat… Lange Rede kurzer Sinn, die Bilanz mit Rang 3 und 5 ist für den LCU hervorragend ausgefallen!

Bei den gleichaltrigen Herren war Seya Gull am Start. Auch er vermochte zu überzeugen gegen die starke ostschweizer Konkurrenz. Er klassierte sich bei 12 Teilnehmern auf dem 7. Schlussrang inmitten seiner älteren Jahrgangskollegen. Seya zeigte einen soliden Saisonstart und deutete sein Potenzial an. Man darf von ihm noch einiges erwarten in diesem Jahr!

Fazit, der Start war vielversprechend, die LCU-Talente sind bereit für 2017!

Zum Event in Guntershausen hierzu die Fotos!

Es grüsst Euch

Ferry

[ap]